Rezension zum Buch "Deutschland meine Heimat, Finnland mein Zuhause" von Petra Schirrmann und Ulrike Richter-Vapaatalo

Ich lebe nicht mit einer finnischen Frau zusammen. Mich hat das Buch aber von daher interessiert, weil ich erstens deutsch-finnische Paare kenne, zweitens die Lebensgefährtin meines Freundes Markojuhani Rautavaara eine Deutsche ist und drittens weil ich aus der Vorstellung des Buches in der DFG – Rundschau Nr. 160 wusste, dass aus den Lebensgeschichten der Frauen in diesem Buch viel Aufschlussreiches über die Finnen, ihre Lebensweise und über die Eigenarten der finnischen Männer zu erfahren war.

Und das stimmt voll. Die Beschreibung in der DFG – Rundschau Nr. 160 ist sehr ausführlich und ist auf alle Fälle lesenswert. Ich hoffe auch nicht zu viel daraus zu wiederholen. 21 Frauen schildern ihr Leben und ihre Erfahrungen als deutsche Frau in Finnland. Die Frauen kommen aus fast allen Regionen Deutschlands und haben ganz unterschiedliche Lebensgeschichten. Entsprechend vielfältig, bunt, kurzweilig und spannend sind ihre Berichte. Sie sind oder waren mit den unterschiedlichsten finnischen Männern liiert. Ihre Aufnahme in der jeweiligen finnischen Familie war fast durchwegs freundlich und positiv. Viele berichten stattdessen, dass ihre jeweilige deutsche Familie viel mehr Schwierigkeiten hatte, mit dem finnischen Lebenspartner klar zu kommen. Objektiv bestehen tatsächlich Unterschiede in der Kultur und Lebensweise beider Nationen. Und das widerspiegelt sich in den Berichten. Die Frauen setzen sich in großem Umfang damit auseinander, wie sie sich die finnische Sprache erobert haben, wie sie sich in Finnland eingewöhnt und sozialisiert haben. Deutlich wird, dass es sehr unterschiedlich war, je nachdem ob in der Großstadt Helsinki oder tief draußen auf dem Lande.

Allein die Tatsache, dass hier 21 verschiedene Frauen schreiben, garantiert schon ein spannendes Lesevergnügen. Aber wirklich beeindruckend ist, mit welcher Ehrlichkeit und Offenheit – und auch sehr selbstkritisch – die Frauen zu ihrem Leben Bilanz ziehen. Dazu kommt oft ein natürlicher Witz oder eine natürliche Ironie. Der Stil der Berichte ist nicht geschraubt oder akademisch verschnörkelt. So ist das Buch leicht und entspannt zu lesen.

Aus den Lebensgeschichten und wie die Frauen darüber erzählen strömt soviel an Finnischem – Naturverbundenheit, sisu, Abenteurertum, skurrile Eigenarten, berechtigter Stolz, Freundlichkeit, Zurückhaltung, um niemanden auf die Nerven zu gehen. Alles wunderbare, bewundernswerte Eigenschaften der Finnen – wie ich sie bei meinen finnischen Freunden und Freundinnen selber kennen und schätzen gelernt habe.

Danke für dieses tolle Buch!

Das Buch ist 2014 erschienen im Heiner Labonde Verlag, Grevenbroich: ISBN 978-3-937507-39-2. Es kostet 19,80 €.

Otfried Stein 


Artikel DetailansichtArtikel Detailansicht

Aktuelle Termine

Letzte Änderung: 12.02.2014
Copyright Deutsch-Finnische Gesellschaft Nürnberg e.V. | Impressum Rechtlich